Holzmassivhaus

 

 

Die Konstruktion der Holzmassivhäuser besteht aus massivem, verleimtem, technisch getrocknetem Fichtenholz. Der Grundbauteil ist eine 10 cm dicke fugenlose Massivholzwand, auf der eine Wärmedämmung aus Holzweichfaserplatten befestigt ist. Auf dieser wiederum ist die Fassade (Holz oder Putz) aufgebracht. Die sichtbare Innenwand kann mit natürlichen Anstrichen, wie z.B. pflanzlichen Ölen, Wachsen und Harzen gestaltet werden. Diese homoge Holzwand kommt ohne Dampfsperre aus, ist diffussionsoffen und sorgt auf natürliche Weise für einen gesunden Feuchtigkeitsausgleich. Die Holzmassivhäuser haben eine hervorragende Ökobilanz: Sie belasten die Umwelt weniger intensiv. Durch die Vorfabrikation kann der Arbeitsablauf optimiert und die Wandelemente präzise mit wenig Energie und Abfall angefertigt werden. Im Vergleich zu herkömmlichen Vollholsystemen benötigt unsere Holzmassivwand keine Trocknungszeit und ist setzungsfrei. Holzmassivhäuser sind feuerfest und dank der Elastizität der Tragstruktur erdbebensicher.

Holz erfüllt eine Reinigungsfunktion der Luft und dämmt elektromagnetische Strahlung, so dass ein Holzmassivhaus sehr gut geeignet ist für Allergiker. Es schafft ein behagliches und gesundes Wohnklima.